Nach OP und KFO-Behandlung  Kieferorthopädische Behandlung 

Kieferorthopädische Behandlung

Kieferorthopädische Behandlung

Die Umstellungsoperation des Ober- und Unterkiefers kann im vollbezahnten Gebiss nur dann erfolgreich durchgeführt werden, wenn eine kieferorthopädische Vor- und Nachbehandlung die operative Therapie begleitet.

Mit Hilfe der kieferorthopädischen Vorbehandlung werden die Zähne in ihrer Position so verändert, dass durch die Operation ein gesicherter Zusammenbiss erreicht wird. Die Zahnbögen werden ausgerundet und die Zähne in der richtigen Achsenrichtung eingestellt. Diese Behandlung ist nur erfolgreich, wenn sich die geplante Operation tatsächlich anschließt, d. h. wenn dann auch tatsächliche die korrekte Bisslage mit stabiler Verzahnung eingestellt wird.

Die kieferorthopädische Vorbehandlung kann in der Regel nur mit einer festsitzenden Apparatur durchgeführt werden, die während und nach der Operation belassen werden muss. Die genaue Dauer der begleitenden kieferorthopädischen Behandlung wird Ihnen von Ihrem Kieferorthopäden mitgeteilt werden. Nach der Operation wird dann mit Hilfe der festsitzenden Apparatur noch die Feineinstellung der Zähne durchgeführt.
Weitere Details zum Thema "Kieferorthopädische Behandlung" finden Sie auf unserer Praxisklinik-Website unter http://www.professor-lindorf.de.
 


Weitere Informationen: Eigene aktuelle Publikationen (1/5). Zu allen Publikationen können Sie sich den kompletten Text als PDF-Dokument downloaden. Sie benötigen hierzu den kostenfreien. Adobe Reader. von Adobe®.Jahr 2014 | Verfasser: H. H. Lindorf, R. Müller-Herzog, J. Lehner. Der ankylosierte Frontzahn im Wachstumsalter - die maximale Herausforderung in der Kieferorthopädie und in der Implantologie. Die seltene Situation ankylosierter Frontzähne nach Trauma im Wachstumsalter mit massiver Wachstumshemmung wird an mehreren Fallbeispielen unterschiedlicher Komplexität gezeigt. Die Therapie erfolgt mittels Segmentdistraktion und einer kieferorthopädischen Behandlung im Sinne des "floating bone concept". Zum Teil können betroffene Zähne so noch jahrelang erhalten werden. Auf jeden Fall werden wesentlich bessere Voraussetzungen für eine Implantatversorgung geschaffen, wie ein Fallbeispiel mit Dysgnathie-Korrektur, Segmentdisktraktion, umfangreicher Augmentation und Implantatversorgung im Sinne einer maximalen Therapie eines komplexen "Problemfalls" zeigt. (ZMK - Zeitschrift für Zahnheilkunde, Management und Kultur 11/2014) Copyright by Spitta Verlag. . . . .   PDF laden . . . . . .   Drucken . . . . . .   Weiter . . . . Wichtige Hinweise:Kein Teil dieser Beiträge darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder einem anderen Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.. Weitere Details zum Thema " Publikationen " finden Sie auf unserer Praxisklinik-Website unter. http://www.professor-lindorf.de ..   | Weiterlesen… | Copyright 2016 by WildSurf - Internet Manufaktur. WildSurf is a privately held company incorporated in Nuremberg Germany, Zollhausstr. 26-28, 90469 Nürnberg.

 
»Praxis Prof. Lindorf & Partner«   |   Tel. +49(0)911 / 287 077 - 0   |   Mail: info@professor-lindorf.de
Weblösungen von WildSurf - Internet Manufaktur