Schema Vorbiss  Mandibuläre Prognathie 

Diagnose der Kieferfehlstellung

Diagnose der Kieferfehlstellung

Bei einem normalen, harmonischen Gesichtsprofil sind Kiefer-, Nasen- und Stirndrittel etwa gleich hoch. Die Bisslage (Verzahnung) ist normal (Neutralbiss). Bei einer Kieferfehlstellung muss dreidimensional analysiert werden, wo die Störung liegt.

Bei einem Rückbiss (Retrognathie) kann der Unterkiefer unterentwickelt sein und damit die Kinnspitze zu weit zurückliegen (mandibuläre Retrognathie) oder es kann der Oberkiefer, d. h, das Mittelgesicht zu weit vorstehen (maxilläre Prognathie).

Bei einem Vorbiss (Prognathie) kann der Unterkiefer überentwickelt sein (mandibuläre Prognathie) und die Kinnspitze zu weit vorne liegen (Progenie). Es kann aber auch der Oberkiefer unterentwickelt sein (Mittelgesichtshypoplasie).
Weitere Details zum Thema "Diagnose Kieferfehlstellung" finden Sie auf unserer Praxisklinik-Website unter http://www.professor-lindorf.de.
 


Weitere Informationen: | Weiterlesen… | Copyright 2019 by WildSurf - Internet Manufaktur. WildSurf is a privately held company incorporated in Nuremberg Germany, Zollhausstr. 26-28, 90469 Nürnberg.

 
»Praxis Prof. Lindorf & Partner«   |   Tel. +49(0)911 / 287 077 - 0   |   Mail: info@professor-lindorf.de
Weblösungen von WildSurf - Internet Manufaktur